Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 3 Jahren

SONNENSCHUTZWELT 2018 deutsch

Sonnenschutz OUTDOOR

Sonnenschutz OUTDOOR Optimale Integration der PRodukte ins gebäude Mit der Architektur gehen Mit dem Skye Eclipse präsentiert Renson zur R+T 2018 eine große, in die Architektur eines Gebäudes integrierbare Terrassenüberdachung aus Aluminiumlamellen, die für Architekten und Gestalter neue Möglichkeiten bieten soll, die Terrasse als Lebensraum zu gestalten. Foto: Renson Foto: Renson _ Die in einem Stück bis 11,75 × 4,5 Meter große Dachstruktur mit dreh- und aufschiebbaren Lamellen kann unsichtbar in alle gängigen Dachstrukturen aus Beton, Holz oder Stahl integriert werden. Dank der drehbaren Lamellen ist ein perfekter Schutz vor Sonne, aber bei geschlossenen Lamellen auch vor Regen, sichergestellt und bietet so die Möglichkeit, eine Terrasse als zusätzlichen, über das ganze Jahr nutzbaren Außenraum gestalten zu können. Die Lamellendächer können nicht nur als freistehende Versionen geliefert, sondern auch in Dachkonstruktionen integriert werden. Entwicklungsstufe 2 Bereits auf der R+T 2015 stellte Renson die Skye- Terrassenüberdachung mit drehbaren Aluminiumlamellen vor. Die Dachlamellen konnten dabei erstmals auch aufgefahren werden. Neben freistehenden und an Gebäude anbaubare Ausführungen ist das neue Skye Eclipse ein in die Dachkonstruktion integrierbares großes und zu beiden Seiten auffahrbares Aluminium-Lamellendach. Ohne Pfosten und Hilfskonstruktionen lasse sich diese Konstruktion in Dächer oder Vordächer eines Gebäudes integrieren, und schaffe für Architekten und Planer ganz neue gestalterische Möglichkeiten. Dazu sind alle seitlichen Anschlüsse für die Entwässerung und sämtliche Befestigungen, Verdrahtungen oder Verankerungen unsichtbar konstruiert worden, um eine ästhetische Lösung bieten zu können. Bei der Variante Eclipse besteht nicht nur die Möglichkeit die Lamellen zu drehen, sondern auch in zwei Paketen komplett aufzufahren und so freie Sicht zu schaffen. Viel Detailarbeit Die patentierte S-Drive Dreh- und Schiebetechnologie, die Renson speziell für diese Terrassenüberdachung entwickelt hat, sorgt dafür, dass sich die Lamellen problemlos, zuverlässig und dauerhaft drehen, öffnen und schließen lassen sollen. Die Aluminiumdachlamellen drehen sich beim Öffnen um 145° und fahren dann zu beiden Seiten auf. Einmalig auf dem Gebiet von Lamellendächern ist, dass dabei in der Mitte kein störender Zwischenbalken vorhanden ist, was in geöffnetem Zustand eine komplett freie Sicht auf den Himmel ermöglicht. Ein synchroner Antrieb sorgt dafür, dass sich das Dach auch bei asymmetrischer Belastung in einer flüssigen Bewegung gleichmäßig öffnet und schließt. Die integrierte Wasserführung ist unsichtbar an die Entwässerung des Daches anschließbar. Das gesamte System ist neben einer Fernsteuerung auch mit einer App bedienbar. Diese App erlaubt neben den Basisfunktionen auch die Speicherung von verschiedenen vom Kunden gewünschten Öffnungssituationen. Eine dimmbare LED-Beleuchtung sorgt ganz nebenbei für die passende Stimmung und auch der Einbau von Lautsprechern und einer Strahlungsheizung ist vorgesehen. Das Lamellendach ist in allen RAL-Farben lieferbar. — www.renson.be Halle 6, Stand B12 62 glaswelt | Sonnenschutzwelt 2018

Anzeige Italienischer Hersteller Corradi punktet mit der Optik Design und Funktion machen den Stich Corradi stehe für die Fähigkeit, einen Außenbereich in einen Wohnbereich verwandeln zu können, indem ein dynamisches Gleichgewicht zwischen Form und Essenz geschaffen wird. Diese Art von Harmonie soll ihre Wurzeln im perfekten Zusammenspiel von Erfahrung, Entwurf, italienischem Design, Forschung und Emotionen haben und Fachbetrieben die Möglichkeit geben, bei ihren Wünschen im Outdoorbereich punkten zu können. Ein zukunftsorientiertes, innovatives und vielfältiges Produkt bietet der Hersteller aus Bologna mit der Pergotenda Maestro, deren Dachstruktur mit einem trapezförmigem Gewebe und vier Standsäulen eine Fläche von 7 × 7 m überdachen kann. Das einteilig gefertigte Gewebe der Dachstruktur soll die Maestro besonders wettbewerbsfähig machen. Der Außenrahmen ist nur 25 cm hoch, und integriert die innen liegende Dachrinne von 12 cm Breite, die über die Posten entwässert wird. Auf Wunsch können auch ZIP-Senkrechtmarkisen integriert werden. Natürlich bietet sich auch die Möglichkeit Anlagen zu koppeln, ohne dabei die Zahl der Pfosten an den Kopplungsstellen zu verdoppeln. So könne bei Bedarf auch eine sehr große Fläche mit mehreren Modulen einfach und elegant überdacht werden. Ergänzt wird das System seit neuestem mit seitlichen Glasschiebewänden und wurde bereits auf der Gastronomiemesse Intergastra ausgestellt. Die Pergotenda Move kann mit ihren Gelenken in den Pfosten mit unterschiedlichen Neigungswinkeln (+/– 10°) installiert werden. Lautsprecher und LED-Beleuchtung mit dimmbarem RGB- System sind in die Struktur integriert und ermöglichen eine Beleuchtung in verschiedenen Farben und Intensität. Der Fokus liegt hier ganz deutlich auf Design „Made in Italy“. Als eines der 100 repräsentativsten Designobjekte „Made in Italy“ und Finalistin des internationalen Designpreises „Compasso d’Oro“ soll es vor allem den farb- und formliebenden Endkunden ansprechen. Foto: Corradi Besuchen Sie uns auf der R+T Messe in Stuttgart! 27.2. bis 3.3.2018 HALLE 5 | STAND C81 Markise war gestern: SHADEONE ® Das Twister-Segel Foto: Corradi Die Pergotenda Maestro kann seitlich umlaufend mit ZIP-Senkrechtmarkisen oder Glasschiebewänden ausgestattet werden. • Für jede Gebäude-Architektur • Kinderleichte Bedienung • Viel Segel - wenig Technik • Größe bis max. 6 x 5,75 m • Tolles Preis- / Leistungsverhältnis • Schutz vor Sonne und Regen Das Modell Move richtet sich an den designorientierten Kunden und kann auch im vorderen Bereich beschattet werden. www.corradi.it Halle 6, Stand A32 www.shadesign.de Sonnenschutzwelt 2018 | glaswelt63