Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 3 Jahren

SONNENSCHUTZWELT 2018 deutsch

TOP-Thema R+T StuT TgaRT

TOP-Thema R+T StuT TgaRT sichere SmartHome-Lösung Die Daten bleiben in der Garage Foto: Sommer Mit SOMweb realisiert Sommer die sichere Smarthome-Lösung, bei der die Daten in der Garage bleiben. Schon mit der SOMlink-App können die Antriebseinstellungen schnell und bequem eingerichtet werden. Die universelle Schnittstelle für Smartphone, Tablet oder Laptop funktioniert über WLAN und den Sommer-Funk. Das integriertes WLAN-Modul und der integrierte Webserver machen eine Internetverbindung vor Ort unnötig. Die direkte WLAN-Verbindung wird dabei zwischen Endgerät (Smartphone, Tablet, Laptop) und dem SOMlink aufgebaut. Damit erfolgt kein Speichern von Daten auf externen Servern. Mit SOMweb, das auf der R+T vorgestellt wird, geht die Entwicklung noch einen Step weiter und ermöglichen die Einstellarbeiten auch über eine Internetverbindung. Aber auch bei dieser Lösung bleiben die Daten sozusagen in der „Garage“ und damit in der Datenhoheit des Kunden. Nur er entscheidet über das, was an notwendigen Daten für Einstellarbeiten freigegeben wird. Sommer will damit auf das sehr sensible Thema Datensicherheit eingehen und für eine äußerst hohe Datensicherheit sorgen, wenn das Thema Smarthome zum Einsatz kommt. Angesichts der fortschreitenden Entwicklungen in diesem Bereich besteht immer häufiger der Wunsch, auch das Hof- oder Garagentor ins Smarthome einzubinden. www.sommer.eu Halle 8, Stand C11 Foto: Meißner Lösungen für den zweiten Rettungsweg Notöffnung von innen inklusive Mit einem patentierten Tor der Baureihe plus kann sogar der zweite Rettungsweg über das Tor unter Einhaltung der behördlichen Vorschriften realisiert werden. Der Einsatz eines Rolltores in der privaten Garage, am Carport oder dem Geräteschuppen ist sehr beliebt, da der Rollraum gering ist und der Platz nach oben hin frei bleibt. Meißner Garagen- und Schaufenstertore verfügen deshalb über einen 230 V-Antrieb und sind überall dort gefragt, wo wenig Platz zu Verfügung steht. Diverse unterschiedliche Profile ermöglichen dem Kunden so den Einbau durch eine individuelle Torauswahl. Im Bereich der Ladeneingangstür und des Schaufensters wird von Seiten der Kunden der Einbruchschutz immer wichtiger. Deshalb werden Rollgittertore eingesetzt, die vor allem nachts den Zutritt für Unbefugte wirksam verhindern sollen. Ein neues Profil mit Stahl-Querstab soll jetzt noch bessere Stabilität gegen Einbruchsversuche bieten. Mit insgesamt sechs Tortypen in vier unterschiedlichen Baureihen (plus, trend, sprint, eco) findet der Fachhändler bei dem Hersteller aus Kehl auch die passende Lösung für jede Anwendung in Tief- und Sammelgaragen. Die Tore sind robust und extrem kompakt in den Einbaumaßen angelegt. Hochwertige leise Antriebe, die für eine maximale Dauer-Beanspruchung ausgelegt sind, sollen die Mehrwerte für den Kunden abbilden. Die Ausführungen für die Tiefgaragen können als Rolltor, Rollgitter, Kipptor, Schiebetor oder Sektionaltor erfolgen, passend für die entsprechende Einbausituation. Mit einem patentierten Tor der Baureihe plus kann sogar der zweite Rettungsweg über das Tor realisiert werden. Mit einem integrierten Akku-System zur Notöffnung lässt sich das Tor auch bei Stromausfall öffnen. www.meissner-gmbh.de Halle 8, Stand C32 Brandschutztore werden immer wichtiger Gut gestaffelt Brandschutz ist einer der wichtigsten und meist regulierten Bereiche in der Gebäudeplanung. Brandrisiken bestehen bei jedem Gebäude und sollte ein Brand ausbrechen, muss die Entwicklung und Ausbreitung von Feuer und Rauch in ausreichender Weise durch Vorbeugemaßnahmen begrenzt werden. Dazu gehört auch die Verwendung von feuerbeständigen oder feuerhemmenden Baustoffen. Effertz Feuerschutz-Hubstaffeltore Typ Firewall sind für die Klassifikationen EI30, EI60, EI90 und EI120, jeweils geprüft mit 10 000 Zyklen (C2), verfügbar. Sie erfüllen die Anforderungen nach EN 13241 für Tore sowie die entsprechenden Brandschutzanforderungen nach EN 16034. Die entsprechende CE-Kennzeichnung erlaubt deren Einsatz in der gesamten Europäischen Union. Die Hubstaffeltore sind relativ leicht und kompakt gebaut und erlauben eine sehr freie Oberflächengestaltung, beispielsweise durch einen Anstrich. Sie lassen sich daher auch im geschlossenen Zustand gut in die Umgebung integrieren. Alle Hubstaffeltore Typ Firewall verfügen über einen elektrischen Brandschutzantrieb mit einer zugelassenen Feststellanlage, die das Tor im Alarmfall stromlos schließt (gravity failsafe). www.effertz.de Halle10, Stand D31 Die Hubstaffeltore erfüllen die Anforderungen nach EN 13241 für Tore sowie die entsprechenden Brandschutzanforderungen nach EN 16034. Foto: Effertz 40 glaswelt | Sonnenschutzwelt 2018

Foto: Alutech TorsionsfederN aller Serien schaffen 25 000 Zyklen Für jeden etwas dabei Industrie-Sektionaltore gelten als sichere und langlebige Konstruktionen für jede Anwendungsart im Industriebereich. Mit ihrer kompakten Bauweise sind sie energiesparend, komfortabel und betriebssicher. Alutech bietet aktuell mehrere Serien der Industrietore an, die sich in ihren Eigenschaften und Ausstattungen unterscheiden. Als hochwertigste Ausführung hat der Hersteller aus Belaurs den Typ ProPlus im Programm. Die Toranlage mit der Paneelstärke von 45 mm weist Wärmedämmwerte mit einem U-Wert von 1,06 W/(m²K) aus und ist mit einem 60 cm starken Mauerwerk vergleichbar. Zubehör aus rostfreiem Stahl und qualitative Paneelbeschichtung gewährleisten dabei einen sicheren Korrosionsschutz. Das Modell ProTrend besitze ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Die Stärke der eingesetzten Sandwichpaneele dieser Serie beträgt 40 cm, der U-Wert von 1,35 W/(m²K) ist dabei geringfügig niedriger. Die Alu-Rahmen-Sprossensektionen sind vielfältig einsetzbar und in drei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. AluTherm ist das thermisch getrennte Profil und bietet verbesserte wärmedämmende Eigenschaften (um 40 % höher als Alu-Rahmen-Konstruktionen ohne thermische Trennung). AluPro ist Die Toranlagen werden ohne Aufpreis individuell auf Maß gefertigt. mit einer Profilstärke von 45 mm ausgeführt und wird mit Beschlägen in Edelstahl ausgestattet. Als preislich attraktive Alternative gilt AluTrend mit einer Profilstärke von 40 mm. Die minimale Lebensdauer der Torsionsfeder aller Serien betrage lt. alutech 25 000 Zyklen. Auf Wunsch können die Tore mit Federn mit einer erweiterten Lebensdauer von bis zu 100 000 Zyklen ausgestattet werden. Wahlweise sind Schlupf- und Nebentüren in diversen Ausführungen erhältlich. Durch die optimierte Technologie der Paneelbeschichtung (34- 39 μm) hält das Torblatt den Temperaturschwankungen und täglichen Betrieb im Industriebereich stand. Sicherheitsvorrichtungen, wie Federbruchsicherung und Seilbruchsicherung, gehören zum Standardlieferumfang und werden ohne Aufpreis angeboten. Auch Fingerklemmschutz, Lichtschranken und Unterschienenabschaltungen werden nach den jeweiligen Regelungen der Tornormen (EN 12604, EN 12453, EN 12424, EN 12425, EN 12426) geliefert. Die Industrietore sind in 10 beliebten Farben erhältlich, die je nach Oberfläche zum einheitlichen Preis angeboten werden. Je nach Kundenwunsch kann die Konstruktion in jeder beliebigen RAL-Farbe beschichtet werden. www.alutech-group.com Halle 10, Stand B31 Anzeige Raffstore / Jalousie Rollladen Schrägverschattung Markise Wintergartenmarkise Insektenschutz Plissee Venetian Blind Roller Shutter Asymmetrical Shading System Awning Conservatory Shading System Insect Screen Pleated Blind Innovationspreisträger R+T 2018 TwinTube-Wintergartenmarkisen Innovation prize R+T 2018 TwinTube-conservatory awning Sonnenschutzwelt 2018 | glaswelt41 www.reflexa.de