Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 3 Jahren

SONNENSCHUTZWELT 2018 deutsch

Das erste Grün des

Das erste Grün des Jahres. Zitronengelb. Designmarkisen – made in Germany. Die Beste unter der Sonne. Für den schönsten Schatten der Welt. markilux Designmarkisen sind die Symbiose von innovativer Technik und höchster Qualität, mehrfach ausgezeichnet und prämiert. Für weitere Informationen besuchen Sie uns jetzt auf markilux.com 3D APP Ihre Wunschmarkise live an Ihrem Haus. JETZT kostenlos im App-Store

Olaf Vögele Ressort Sonnenschutz voegele@glaswelt.de Anzeige Innovative Tor- & Fassadensysteme Tore • Hebefaltsysteme • Sonnenschutz Daniel Mund Chefredakteur Ressort Fenster/Fassade mund@glaswelt.de Es ist angerichtet Vögele: In etwas mehr als 10 Tagen ist es wieder so weit und die Weltleitmesse R+T öffnet ihre Tore nach drei Jahren wieder in Stuttgart. Mund: Und diesmal sind sogar noch Tore zum Öffnen dazugekommen, denn die Messe hat ja Hallenzuwachs erhalten. Die neue Paul-Horn Halle – also die Halle 10 – bietet eine zusätzliche Kapazität von 15 000 m2. Da die Messe wieder ausgebucht ist, kann man also von einer Rekord-Aussteller-Beteiligung sprechen. Und wie sieht es inhaltlich aus? Welche Bereiche werden denn thematisch durch die neue Hallenstruktur aufgewertet? Vögele: Ich sehe zwei starke Trendthemen auf der R+T, Outdoor und Smarthome. Beide Themen werden mit Sonderverstaltungen im Rothauspark und auf dem Stand des BVRS täglich in Form einer Live-Ausstellung und eines Forums bespielt. Die Halle 10 hat für Verschiebungen in den Hallenthemen gesorgt, die Tore rutschen dadurch in Halle 8 und 10 und gewinnen dadurch 5000 m2 an Ausstellungsfläche. Halle 6 wird zur „Outdoor- Themenhalle“, in der alle großen Player Platz gefunden haben. Es wird also interessant. Mund: Kommen wir noch einmal auf das Smarthome-Thema zu sprechen. Schon auf der letzten R+T vor drei Jahren waberte dieses Wort durch die Hallen. Und im Atrium wurde das Thema mit der Veranstaltung „Das vernetzte Haus“ umfangreich bespielt. Was hat sich nun seit 2015 im Smarthome-Bereich getan, wie wird in diesem Jahr dieses Trendthema auf der Messe berücksichtigt? Vögele: War es 2015 nur eine Tagesveranstaltung, so wird es dieses Jahr jeden Tag mit einem Themenschwerpunkt um das Thema Smarthome gehen. Themen wie Energieeffizienz, Komfort, Sicherheit und Verkauf/Montage in Form von Kurzvorträgen und Diskussionsrunden werden jeweils eine interessante Mischung an Informationen für die Besucher sein. Schafft es das R+S Handwerk nicht, Smarthome in sein Leistungsportfolio aufzunehmen, werden andere Branchen das Geschäft, wie z. B. die Fensterbauer abwickeln. Mund: Klar ist, dass sich auch hier die Gewerkegrenzen immer mehr auflösen werden. Außerdem werden sich Netzwerker profilieren. Schließlich kommt es mehr und mehr auf die Beratungskompetenz an. Der Fensterbauer ist der Konfektionär für die Bauelemente am Bau – es braucht genauso einen Konfektionär für die Smarthome-Produkte. Diese Berufsgattung muss sich aber erst noch formieren. Vögele: Aber was sagen eigentlich die Fensterbauer zur R+T? Mund: Mal schauen, wie viele Fensterbauer nach Stuttgart kommen. Schließlich gibt es in diesem Jahr regelrechten Messestress: Gerade einmal 18 Tage nach der jetzt vor der Tür stehenden R+T in Stuttgart öffnen sich dann in Nürnberg die Messetore zur FENSTERBAU. Diese Koinzidenz gibt es aber glücklicherweise nur alle sechs Jahre. Klar ist: Für die Fensterbauer, die das R+S-Thema in das Repertoire aufgenommen haben, ist ein Messebesuch in der Schwabenmetropole sicher dick rot angekreuzt im Kalender! Jetzt wünsche ich Ihnen viel Spaß mit dieser Sonderausgabe der GLASWELT. Belu Tec Vertriebsgessellschaft mbH Am Seitenkanal 3 • 49811 Lingen (Ems) Tel. +49 (0) 591 - 91 20 40 www.belutec.com Sonnenschutzwelt 2018 | glaswelt3