Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 6 Monaten

Imagebroschüre Meisterteam

  • Text
  • Erfa
  • Fensterbau
  • Metall
  • Holz
  • Glas
  • Handwerk
  • Einkauf
  • Vertragslieferanten
  • Architekten
  • Lieferanten
  • Meisterteam

03. PHASE TEILHABER

03. PHASE TEILHABER WERDEN Der Kommanditist ist der Gesellschafter im Meisterteam. Die Verbundgruppe gehört überwiegend Handwerkern wie Ihnen. Und nun können Sie nach spätestens 2 Jahren „Farbe bekennen“... „Das Engagement unserer Partner als Kommanditisten ist seit 2003 ein Erfolgsgarant der Meisterteam- Verbundgruppe und sichert ihre Unabhängigkeit. Nur noch wenige Verbundgruppen im Handwerk gehören von der Kapitalbeteiligung Handwerkern.“ Burkhard Leffers, Aufsichtsratsvorsitzender, 61350 Bad Homburg, Vorsitzender des Aufsichtsrates seit 2014 04 Schlussspurt: „Gesellschafter im Meisterteam“ Ihre Vorteile: > Stimmrechte entsprechend Kapitalbeteiligung > Mitentscheidung/Übernahme von Verantwortung bspw. im Aufsichtsrat möglich > Gewinnbeteiligung zusätzlich zum Bonus > Verzinsung des Kommandit-Guthabens > Notarieller Eintrag im Handelsregister Die finanzielle Beteiligung zeigt die hohe Identifikation der Partnerunternehmen mit unserer Verbundgruppe. Dies ist, um gemeinsame Ziele zu erreichen, eine sehr vorteilhafte Eigentümerstruktur. …und so können Sie Ihre Vorteile schnell und dauerhaft nutzen: Schritt 1: WIRTSCHAFTLICHER EINKAUF; siehe Seite 06 - 07 Schritt 2: ERFAHRUNGSAUSTAUSCH; siehe Seite 08 - 09 Schritt 3: TEILHABER WERDEN; siehe Seite 10 10

NACHHALTIGKEIT IM HANDWERK 03. PHASE TEILHABER WERDEN NACHHALTIGKEIT Immer mehr Kunden fragen nach „Nachhaltigkeit“. Folgen sie nur einem Trend oder meinen sie es ernst? Heute steht der Begriff „Nachhaltige Entwicklung“ für ein weltweit anerkanntes ethisches Leitbild zur Gestaltung unserer Zukunft. Das Meisterteam nimmt, wie auch der Kunde, den Trend sehr ernst und befasst sich seit 1998 mit der nachhaltigen Entwicklung der Betriebe. Dafür wurde die Fachgruppe MODUL (Meisterteam Organisiert Den Umweltschutz Langfristig) aufgebaut und der erste Nachhaltigkeitscheck im Handwerk entwickelt. In Kooperation mit Future e.V., dem FSC Deutschland und dem größten deutschen Zertifizierer, der GFA, entwickelten wir das Gruppenzertifikat FSC ® für Holz-Verarbeitungsbetriebe. Für diese und weitere Umweltaktivitäten wurden wir zweimal in Folge von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, DBU, gefördert. „Die Breite der Themen in der MODUL-Gruppe bereichert mich.“ Stephan Bartholl, TIB Tischlerei Barthol GmbH & Co. KG, 23795 Bad Segeberg, Partner im Meisterteam seit 1987 Den praktischen Nutzen für unsere Betriebe bietet nicht nur die Verwendung von zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, sondern auch die große Bandbreite an Kompetenz und Know-how in Fragen der energetischen Modernisierung, der Schimmelpilzsanierung von Wohnungen und Gebäuden, der fachgerechten Verwendung von ökologischen Baustoffen und der Allergiker gerechten Bauweise und Ausstattung von Wohnungen, wie auch die Beschäftigung mit Ressourceneffizienz, sozialen und weiteren umweltpolitischen Aspekten. // FSC ® , PEFC FSC ® C011577 PEFC/04-31-2674 siehe Seite 18 Linoleum Der einzige elastische Bodenbelag, der überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird, ist das Linoleum: Leinöl, Harze, Kork- und Holzmehl, Kalksteinmehl und Pigmente – diese Komponenten werden zu einer Masse vermengt und unter Hitze und Druck auf das pflanzliche Trägermaterial Jute aufgewalzt. Es ist robust, antistatisch, elastisch, beständig gegen Fette, Öle, Zigarettenglut und hygienisch (antibakteriell). Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) 11