Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 4 Monaten

GLASWELT Sonderheft Montagepraxis 2019

  • Text
  • Glas
  • Handwerk
  • Sonnenschutz
  • Fassade
  • Abdichtung
  • Planung
  • Baustelle
  • Sonderheft
  • Fenster
  • Montage
  • Montagepraxis
  • Glaswelt

Montagepraxis Auf der BAustelle ExoskElEttE Überkopfarbeit leicht gemacht Die Arbeit über Kopf ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter. Ein neu entwickeltes, passives Exoskelett ist leicht und unterstützt den Mitarbeiter bei dieser Arbeit. Das schont die Muskeln und Gelenke im Schulterbereich – die kritische physische Beanspruchung während der Arbeit wird deutlich reduziert. Foto: Ottobock _ Der Mangel an Fachkräften in Kombination mit einer alternden Belegschaft stellt das Bauhandwerk vor zunehmende Herausforderungen. Speziell die Arbeit über Kopf ist in vielen Gewerken eine große Belastung für die Mitarbeiter. Daraus resultiert ein Bedarf an vollkommen neuartigen Hilfsmitteln, die es Menschen ermöglichen, ihrem anspruchsvollen Berufsalltag langfristig gesundheitsschonend nachzugehen. Aus diesem Grund hat Ottobock das Exoskelett Paexo entwickelt. „Paexo ist ein passives Exoskelett, das keine Energiezufuhr benötigt. Deshalb ist es besonders leicht – mit 1,9 kg sogar das leichteste Exoskelett seiner Art“, erklärt Dr. Sönke Rössing, Leiter des Geschäftsbereichs Ottobock Industrials. Der Mitarbeiter trägt Paexo – ähnlich wie einen Rucksack – eng am Körper. Das Gewicht der erhobenen Arme wird über die Armschalen mithilfe einer mechanischen Seilzugtechnik auf die Hüfte abgeleitet. Bild: Ottobock Das Exoskelett unterstützt Handwerker bei Tätig keiten über Kopf. Paexo wird eng am Körper getragen und ermöglicht dabei volle Bewegungs freiheit. Das schont die Muskeln und Gelenke im Schulterbereich spürbar und Tätigkeiten über Kopf lassen sich deutlich komfortabler ausführen. Dabei orientiert sich das Design an den natürlichen Bewegungen des Menschen. Nutzer können mit dem Exoskelett gehen, sitzen und auch Gegenstände aufheben. Es lässt sich in unter 20 Sekunden An- und Ablegen und bequem mehr als acht Stunden tragen. Paexo entlastet das Muskelskelett-system „Exoskelette haben das Potenzial, das Bauhandwerk zu revolutionieren“, sagt Rössing. „Denn Paexo reduziert die kritische physische Beanspruchung während der Arbeit deutlich. Solch eine präventive Entlastung kann arbeitsbedingte Muskel-Skelettale-Erkrankungen im Schulterbereich reduzieren.“ Diese sind in Deutschland und Europa der häufigste Grund für Arbeitsunfähigkeit und damit ein bedeutender Kostenfaktor für Unternehmen und Gesundheitssysteme. Etwa 27 Prozent der Arbeitsunfähigkeitstage in der Baubranche wurden 2017 durch Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems verursacht. Auffallend hoch sind diese Zahlen für Berufe mit einem üblicherweise großen Anteil von Überkopf- und Überschulterarbeit: Aus- und Trockenbau (33,2 %), Bauelektrik (29,7 %) und Hochbau (29,4 %). Das Exoskelett hat aber nicht nur gesundheitliche Vorteile für den Mitarbeiter. „Uns wird immer wieder berichtet, dass sich der Einsatz von Paexo auch positiv auf die Qualität der Arbeit selbst auswirkt“, ergänzt Rössing. „Ungenauigkeiten bei Tätigkeiten über Kopf werden verringert, weil Arme und Schultern weniger schnell ermüden. Entwicklung mit Expertise Der Einsatz von Paexo in ganz unterschiedlichen Branchen zeigt das Potenzial des Exoskeletts, zum Beispiel bei Luftfahrt- und Automobilunternehmen, in der Lebensmittelindustrie, bei Werften und auf dem Bau. Ottobock forscht seit 2012 an innovativen Lösungen, mit denen sich Arbeitsplätze in Handwerk, Industrie und Logistik ergonomischer gestalten lassen. Hierfür hat das Medizintechnikunternehmen Anfang 2018 den Geschäftsbereich Ottobock Industrials gegründet. Paexo ist seit Oktober 2018 verfügbar und kostet ca. 4900 Euro (Leasing möglich). — www.ottobock.de 58 glaswelt | Sonderheft Montagepraxis

Das Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer „Typ 1“ E30 wurde für den Einsatz in Brandschutzfassaden konzipiert. Iso-Top WInframer „Typ 1“ e30 Jetzt auch für Brandschutzfassaden Iso-Chemie’s Produktfamilie der Vorwandmontagesysteme hat Zuwachs bekommen. Das System Iso-Top Winframer „Typ 1“ E30 wurde speziell für den Einsatz in Brandschutzfassaden konzipiert. Die intumeszierenden Inhaltsstoffe (beim Brandschutz bezeichnet der Begriff das zweckdienliche „Schwellen“ bzw. Aufschäumen von Materialien) des neuen Werkstoffs Puratherm E30 erzeugen einen Bläheffekt bei großer Hitzeeinwirkung. Damit kann im Brandfall verhindert werden, dass sich Fugen durch Materialschwund bilden, die eine Brandausweitung begünstigen könnten. Die Feuerwiderstandsdauer wurde nach EN 1366-4 geprüft und E30-klassifiziert. Mit der Typvariante E30 können Fenster- und Türenelemente in der äußeren Wärmedämmebene schnell positioniert und sicher mechanisch befestigt werden. Für die teilvorgesetzte Montage stehen ergänzend Systemplatten E30 zur Verfügung. Um größere Auskragungen zu erreichen, können diese mit den Systemwinkeln kombiniert werden. Die Systemwinkel und Systemplatten sind für den Einsatz bei besonderen brandschutztechnischen Anforderungen für die Lastabtragung von Fenstern, Balkon- sowie Terrassentüren geeignet und bieten eine optimale Grundlage für die fachgerechte 3-Ebenen-Abdichtung der Fensteranschlussfugen mit den Systemprodukten des Iso³-Fensterdichtsystems. Besonders geeignet ist bspw. das RAL-gütegeprüfte Multifunktionsfugendichtband Iso-Bloco One. 10-Jahre Funktionsgarantie sprechen für die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit des Systems. Das Material weist eine gute Alterungsbeständigkeit auf. Es ist fäulnisbeständig, unverrottbar, schimmel- und termitenresistent. Zudem zeichnet es sich durch eine hohe Feuchtebeständigkeit aus. Auch bei einer längeren Freibewitterungszeit behält es seine hohe Formstabilität. Und so geht’s: Die Fenster- und Türenelemente werden direkt im statisch tragenden Zargensystem mechanisch befestigt. Dies ist sowohl durch die klassische Durchsteckmontage mit Fensterbefestigungsschrauben als auch mit Metalllaschen möglich. Das Vorwandmontagesystem wird anschließend mit einem Wärmedämmverbundsystem aus Mineralwolle oder EPS-F überdeckt. Winframer Systemwinkel „Typ 1“ E30 und Systemplatten sind in verschiedenen Formaten vorgefertigt und können auf der Baustelle auf Länge angepasst werden. Die Befestigung auf dem Mauerwerkskörper erfolgt mit dem Flexkleber WF und ergänzend mit Schrauben. Eine Steckverbindung erleichtert die Montage zusätzlich. Mit Nut und Feder können die Systemwinkel kopfseitig zusammengesteckt werden. Weiterer Vorteil: Das System erfüllt die technischen Regeln für die Verwendung bei der Montage von Fenstern mit absturzsichernden Verglasungen. Foto: Iso-Chemie www.iso-chemie.de/winframer Anzeige STATT SCHRAUBEN UND NIETEN JETZT QR-CODE SCANNEN FÜR MEHR INFOS UND GRATIS- MUSTER! tesa® ACX plus zur Verklebung von Versteifungs profilen und Fassadenelementen Unsere Hochleistungsklebebänder für dauerhafte und stabile Verklebungen bieten Ihnen viele Vorteile: • Keine Beschädigung oder Schwächung der Oberfläche • Keine Trocknungszeiten • Spannungs- und Toleranzausgleich • Hohe UV-, Witterungs- und Temperaturbeständigkeit Oder über: www.tesa.de/versteifungsprofile tesa.de Sonderheft Montagepraxis | glaswelt 59