Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 2 Monaten

GLASWELT Sonderheft Montagepraxis 2019

  • Text
  • Glas
  • Handwerk
  • Sonnenschutz
  • Fassade
  • Abdichtung
  • Planung
  • Baustelle
  • Sonderheft
  • Fenster
  • Montage
  • Montagepraxis
  • Glaswelt

Montagepraxis Auf DEr BAuStEllE Foto: Sto SE & Co. KGaA EINBAUFERTIGE WDVS-ANSCHLUSSDETAILS Sicher abdichten mit System An den Fenstern und Türen entscheiden sich Ausführungsqualität und Wirtschaftlichkeit von Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS). Die einbaufertigen Fensterbankkeile und Laibungselemente des Elementsystems StoPrefa E lassen sich einfach und rasch verkleben: schlagregendicht und wärmebrückenfrei. Das vorkonfigurierbare Abdichtungs- und Laibungselementsystem für Gebäudeöffnungen ist exakt auf die StoTherm-WDVS abgestimmt und eignet sich für fast alle Gebäudeöffnungen. Ihr Dämmstoff (λD = 0,031 W/mK) aus Polystyrol-Hartschaum (EPS) minimiert Wärmebrücken, ihre Profile, Dichtfolien und Gewebeanschlüsse schützen vor Schlagregen und sind so gestaltet, dass eine langfristige Dichtigkeit sichergestellt ist. Ihren Partner findet eine Sto-Fensterbank im Dämmkeil StoPrefa E 300 mit Der Dämmkeil StoPrefa E 250 mit integriertem Fensterstock sorgt für eine durchgehende Dämmung und eine wasserdichte zweite Dichtebene. Das Fenster wird bei dieser Variante erst im Nachgang eingebaut. Fehlerfreie Laibungsdämmung mit StoPrefa E 150: Das Element ist mit Armierungsputz vorbeschichtet und kann dank fest verbundener Gewebefahnen und Gewebe­Eckwinkel sicher an das Flächen­WDVS angeschlossen werden. integriertem Profil und einer wasserdichten Beschichtung. Das exakt vorkonfektionierbare Element dämmt und trägt zur Ausbildung einer zweiten Dichtebene bei. Eine mit dem Bauteil verbundene Dichtfolie sorgt für einen schlagregendichten Anschluss an den Fensterstock. Fensterbankhalter werden nicht mehr benötigt, da die Fensterbank direkt auf dem im 5-Grad-Winkel vorgefertigten Keil verklebt wird. Bevorzugt man das Abdichtungssystem StoFentra Guard, kommt die Variante StoPrefa E 301 zum Einsatz. In beiden Fällen folgt auf das Verkleben des Dämmkeils der Einsatz des mit Armierungsputz vorbeschichteten Laibungselements StoPrefa E 150. Soll das Fenster erst später eingebaut werden, sorgen Dämmelemente mit seitlicher Aufkantung und integriertem Fensterstock für Sicherheit. Die E 250-Eckstücke bilden unter dem Fenster ebenfalls eine zweite Dichtebene. Ein zusätzliches Abkleben zum Fensterstock entfällt. Bei großen Gebäudeöffnungen sorgt der zwischen den Eckstücken eingeklebte Dämmkeil E 350 (≤ 3 m) für Ausführungssicherheit. www.stoindustrie.de Foto: Sto SE & Co. KGaA SPANNWERKZEUG TENSION TOOL TT2 Das gibt dem Element einen sicheren Halt Das Spannwerkzeug von TT2 vom österreichischen Anbieter Tension Tool sorgt für einfacheres Montieren, Justieren, Heben, Ausrichten und Verspannen von Fenstern, Türen, Portalen und schweren Glaselementen, selbst bei beengten Verhältnissen oder schwer zugänglichen Stellen (z. B. vormontiertem Sonnenschutz, Türzargen). Bisherige Verfahren sind mit einigen Nachteilen verbunden: Richtzwingen müssen auf dem Fensterrahmen vormontiert sein und können durch ihre geringe Auflage eventuell den Gegenpart eindrücken. Ihr Griff wird beim Bohren oft als störend empfunden. Keile ermöglichen nur ein unsensibles Spannen und Entfernen, da ihre Spannkraft nicht dosierbar ist. Ihr Einsatz ist nur durch eine Zweimannmontage möglich. Die Verwendung eines Montagekissens bietet nur eine schwingende Einspannung, wodurch ein erhöhtes Risiko des Herausfallens des zu spannenden Elements droht. Hier kann das Spannwerkzeug von Tension Tool Abhilfe und Sicherheit schaffen, denn die gleichmäßige Spannkraft ermöglicht ein kontrollierbares Spannen beziehungsweise Heben und dadurch auch ein beschädigungsfreies Lösen. Die große Auflage minimiert zudem die Eindrückgefahr in das Element. Durch die dosierbare Spannkraft wird eine genaue Positionierung und Justierung möglich. Weitere Vorteile sind die hohe Spannkraft von über 2000N, der niedrige Querschnitt von nur 12 mm sowie der große Spannbereich von 12 bis 26 mm. Es gibt keine störenden Elemente, welche die Endmontage behindern. Im Gegensatz zum Verspannen mit Keilen ist eine einseitige Anwendung, beispielsweise am Türrahmen, möglich. Durch Drehen am Adapter werden die Druckplatten auseinander geschoben und somit die gewünschte Druckkraft erzeugt. Foto: Tension Tool Das Tool ermöglicht die leichte, schonende und genaue Positionierung des zu verspannenden Teiles. Interessant ist das Werkzeug vor allem im Fenster- und Türeneinbau sowie im Portalbau und allgemein in der Montage. Wie viele Tension Tools ein Handwerker benötigt, kommt auf das zu spannende Element an: Bei einem Fenster sind beispielsweise ein bis zwei Spannwerkzeuge für das Festspannen und eines zum Ausrichten und Verschieben ausreichend. www.tension-tool.com Foto: Tension Tool 50 glaswelt | Sonderheft Montagepraxis

Anzeige Genius Fenster & Türen GmbH Kunststoff-Fenster & Türen | Produktion | Zubehör | Montage Foto: Technoplast TECHNOPLAST flexibler Abschluss Witterungseinflüsse, wie etwa Schlagregen oder massive Sonneneinstrahlung, üben hohe Belastungen auf den Anschlussbereich zwischen Fenstern oder Außentüren und dem Baukörper aus und führen teilweise zu temperaturbedingten Materialbewegungen. Hierbei können Wärmebrücken und kaum sichtbare Spalten entstehen, die zu Wärmeverlust und der Bildung von Kondenswasser und Schimmel führen können. Daher ist ein undurchlässiger und gleichzeitig flexibler Abschluss der Fensteranschlussfugen unumgänglich. Die Technoplast GmbH bietet mit der Tecoband-Produktpalette spezielle Dichtbänder, die aus einer vlieskaschierten Polymerfolie bestehen, sodass sie sich perfekt einfügen und dynamisch an Bewegungen des Mauerwerks anpassen würden. Um alle Abdichtebenen und baulichen Gegebenheiten zu berücksichtigen, bietet das Unternehmen zudem ein weitreichendes Angebot an Kleb- und Dichtlösungen. „Unsere Fensterdichtbänder Tecoband 250-3 für die äußere und 251-3 für die innere Abdichtebene sind sehr gut für die RAL-Montage geeignet und entsprechend geprüft“, erklärt Andreas Oberhofner, Leiter Technik bei der Technoplast GmbH. „Gemäß dem Grundsatz der EnEV – innen dichter als außen – sowie den Vorgaben der DIN 4108-7 bieten sie bei kombinierter Anwendung eine optimale Langzeitabdichtung.“ Ermöglicht wird dies unter anderem durch die Wechselwirkung der beiden Bandvarianten. So ist das innenseitig angebrachte Band 251-3 dampfdiffusionsgeschlossen, während sein Pendant 250-3 nach außen hin den Austausch und Abtransport von Feuchtigkeit zulässt. Ein gut haftender Acrylatklebestreifen sorgt für Halt auf verschiedenen Rahmenmaterialien. Wechselseitig sind die Dichtbänder mit einem Butylklebstreifen versehen, sodass die Bänder direkt auf die Laibung des Mauerwerks aufgebracht werden können. Das Material beider Bänder ist dabei so witterungsbeständig und robust, dass es auch mehrere Wochen unbeschadet übersteht, etwa wenn das Überputzen nicht direkt im Anschluss an das Setzen der Fenster erfolgt. „Je nach Bausubstanz und Anwendung sind die Bänder auch in anderen Varianten erhältlich“, resümiert Oberhofner. „Wir beraten im Bedarfsfall auch bei der Wahl der geeigneten Abdichtungslösung.“ Wir fertigen Fenster- und Türensysteme für die Zukunft Als erfahrene Fensterbauer im westdeutschen Bundesgebiet garantieren wir Ihnen Spitzenqualität durch den Einsatz hochwertiger Werkstoffe. Nicht nur beim Neubau, sondern auch bei einer Sanierung oder Modernisierung sind wir Ihr Partner für Kunststofffenster, Haus- und Nebeneingangstüren mit innovativen Komponenten für einen effektiven Einbruch-, Wärme- und Schallschutz. Lieferung an Fachhändler und Privatkunden. Abholung direkt im Werk optional. Energiesparend. Sicher. Individuell. PROFIL ELEGANTE Zukunftstechnologie im Design der neuen Generation PROFIL EFORTE Premium Fenstertechnologie für energiesparendes Wohnen Sind alle gewünschten Seiten am Fenster beklebt, kann dieses gesetzt und der Hohlraum zwischen der Wand und dem Fenster mit Dämmmaterial befüllt werden. Anschließend werden die Schutzfolien auf den Butylklebstreifen abgezogen und diese auf dem Mauerwerk verklebt. Bei porösen Untergründen ist ein Voranstrich sinnvoll. www.technoplast-gmbh.de/fensterabdichtung Genius Fenster & Türen GmbH Industriestr. 8 53842 Troisdorf Tel. 0 22 41/48 68-0 Fax 0 22 41/48 68-85 info@genius-fenster.de www.genius-fenster.de Sonderheft Montagepraxis | glaswelt 51