Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 11 Monaten

GLASWELT Sonderheft Montagepraxis 2013

  • Text
  • Sichtschutz
  • Sonnenschutz
  • Innentueren
  • Trennwaende
  • Glas
  • Interieur
  • Fassade
  • Fenster
  • Absturzsicherung
  • Baustellenlogistik
  • Glaskleben
  • Einbruchschutz
  • Einbruchhemmung
  • Montage
  • Glaswelt

Handling und Transport

Handling und Transport Hebegeräte und Montagehelfer Lieferservice für Hebegeräte & Co In 24 Stunden in aller Welt? Heute bestellt – über Nacht auf der Baustelle in Kasachstan? Ist das möglich? Ja, sagt der Hebespezialist Heavydrive. Ob zum Kauf oder zur Miete, mittels ausgefeiltem Lieferservice bringe das Unternehmen Minikräne, Hebebühnen und Glasmontagegeräte deutschlandweit in 12 und weltweit in 24 Stunden auf die Baustelle. Ein Anruf genüge: Heavydrive berate am Telefon, welches Gerät am sinnvollsten ist. Sobald der Auftrag per Mail oder Fax bestätigt wurde, kümmern sich die Logistiker von Heavydrive um die Fracht- und Zollpapiere sowie die Flugbuchung, falls nötig. Das Gerät wird dann verpackt beim Zollamt vorgeführt und mit Zollcode versehen zum nächsten Flughafen gebracht. Eine Zwischenlagerung sei nicht notwendig. Nach neun Stunden Flugzeit komme die Fracht in Kasachstan an. Dort kann der Kunde seine Bestellung im Zolllager abholen oder er bekommt das Gerät - mit oder ohne Gerätebediener – direkt an die Baustelle geliefert, wo es übergeben wird. Heavydrive biete seine Transport- und Hebegeräte zum Kauf oder zur Miete an. Heavydrive vertreibt u.a. den zerlegbaren Glastransportwagen HDL für 500 kg Traglast. www.heavydrive.com HOLGER KRAMP Im Doppel stärker RIEBSAMEN Bewährte Technik Zu den am meisten verkauften Hebegeräten der Glastechnik Holger Kramp zählen der MRT4 und P1-1104 von Woods Powr- Grip. Das P1 Gerät wiegt nur 37 kg – verfügt dabei aber über 320 kg Tragkraft. Durch den Austausch der Vakuumteller lassen sich damit auch zylindrisch gebogene Scheiben (bis 270 kg) heben. Zwei P1-Einzelgeräte lassen sich mittels Traverse zu einem Typ P2 zusammenstecken. Damit sei eine Tragfähigkeit von 635 kg gegeben. Dies erlaube es dem Montagebetrieb mit geringen Kosten ein Hebegerät für große und schwere Scheiben zu erhalten. Bei vielen Hebegeräten sind die Saugerteller aus Gründen der Stabilität und Tragkraft Die Woods Powr-Grip Hebegeräte vom Typ P1-1104 lassen sich für den Transport von schweren Bauelementen koppeln (links im Bild): Traglasten bis 635 kg sind dann möglich. dicht am Rahmen angebracht. Der Freiraum zwischen der angesaugten Scheibe und der Unterseite des Hebegeräts beträgt meist nur wenige Zentimeter. Das ist z.B. für Sprossenfenster zu wenig. Hierfür gibt es Erweiterungen für abnehmbare Saugerteller für die Hebegeräte MR- TA6 und MRTALP6. Bei diesen Hebern sind die Telleraufnahmen mit Steckbolzen befestigt. Durch unterschiedliche Bohrungen lassen sich die Abstände zwischen Scheibe und Rahmen variieren. Vorsicht: Die zulässige Tragkraft des Geräts verringert sich bei der Erweiterung. Die Geräte MRTALP6 und MRTALPCH6 aus der „500-kg-Klasse“ besitzen eine elektronische Steuerung mit Magnetventilen. Mittels der Elektroventile wird beim Drücken der Lösen-Tasten über die Pumpe Luft unter die Saugerteller gepumpt. So lassen sich nach dem Öffnen der Ventile die Saugerteller ohne Zeitverzögerung und ohne kräftigen Ruck von der Arbeitsfläche abnehmen. Zudem können Werkstücke, die nach dem Einsetzen nicht mehr verrückt werden dürfen, so schnell und sicher platziert werden. Dies sei von Vorteil, wenn die Scheiben eingeklebt werden und ein Verziehen des Klebers vermieden werden muss. Der Glasboy kombiniert Transport- und Montagefunktion. Das Gerät kann aufgrund seiner schmalen Bauweise selbst durch Zimmertüren fahren. Der Glasboy mit seinem Raupenfahrwerk und dem Diesel- bzw. Elektroantrieb bewährt sich seit über 10 Jahren bei der Fensterund Glasmontage. In Gebäuden und im Gelände ist er für die unterschiedlichsten Aufgaben einsetzbar. Durch die schmale Bauweise kann der Glasboy selbst durch Innentüren fahren. Der sogenannte Seitenmontageautomat dient dazu die Transport- und die Montagefunktion zu kombinieren: Mit dieser Vorrichtung nimmt der Monteur die Fenster oder Glasscheiben vom Transporter oder Glasgestell auf, transportiert sie durchs Gelände/Gebäude und setzt sie in einem Arbeitsgang von außen ebenerdig in den Rahmen ein. So müssen die Monteure weder zum Entladen noch beim Einbau die (schweren) Bauelemente anheben oder tragen. Für Gewicht von ca. 600 bis 700 kg genügen zwei Personen für den Einbau. Durch den dreidimensionalen Saugkopf und die feinfühlige Funkfernsteuerung sei ein millimetergenaues Arbeiten umsetzbar. Scheiben können dabei von außen diagonal durch den Rahmen nach innen gebracht werden sowie von innen nach außen eingesetzt werden. Auch Überkopfverglasungen bis 400 kg lassen sich mit dem Gerät bis zu einer Höhe von 8 m einbauen. www.glastechnik.com www.riebsamen.de 36 glaswelt | Sonderheft Montagepraxis | www.glaswelt.de

SMT Lager- und Transportsysteme Sicher gestapelt Mit dem ISO-Sortier- und Lagerwagen von SMT lassen sich Scheibenformate bis zu 1200 x 1200 mm handhaben. Das System ist für Glasstärken von 18 bis 34 mm konzipiert und umfasst 21 Fächer. Die Tragkraft des Fächerwagens ist auf 1000 kg ausgelegt und mit dem Palettentransportgestell PG/A-Duo lassen sich Bauelemente bis zu 1200 mm Ladelänge und einer Ladehöhe von bis zu 1000 mm transportieren. Die Ladetiefe beläuft sich dabei auf 250 mm. Das Transportgerät verfügt über eine Tragkraft von 600 kg und ist mit vier Gurtspannlatten ausgestattet. Das SMT-Programm umfasst weiter das Fenstertransportgestell FTG-LS 2000-ST, das im Leerzustand bis 5-fach stapelbar ist. Die Ladelänge beträgt 2000 mm/1850 mm, die Ladetiefe liegt bei 895 mm. Die Gestelltiefe beläuft sich auf 1170 mm und die Gesamthöhe auf 2110 mm. Das Fenstertransportgestell FTG-LS 2000-ST ist im Leerzustand bis zu 5-fach stapelbar. www.smtlog.de Pannkoke Rollend zum Ziel KS Schulten Wendige Helfer Mit dem Lenkroller 496 von Pannkoke lassen sich Bauelemente bis 750 kg sicher und leicht bewegen. Monteure können mit der aktuellen Version des Lenkrollers 496 Scheibenformate bis 6 m und Gewichte über 300 kg schnell und sicher bewegen. Bei dem Lenkroller 496-120 ist die Aufnahme 120 mm breit und für komplette Fenster-Elemente ausgelegt. Auch eine kleinere Ausführung mit 90 mm Breite ist erhältlich. Das Fahrwerk biete einen festen Stand und die Räder sind mit Kugellagern ausgerüstet, ebenso wie die Lenksättel. Aufgrund ihrer Größe und Breite lassen sich mit den Rädern auch kleinere Hindernisse leichter überwinden. Zur erhöhten Sicherheit sind die Stützen um 3° geneigt. Fördergut bis maximal 750 kg könne so sicher und leicht bewegt werden. Bei Bedarf lassen sich auch die Halteklauen für Handsauger einklemmen und Scheiben zusätzlich ansaugen. Das sei gerade auf unwegsame Baustellen von Vorteil und biete mehr Sicherheit. Und wenn es einmal eng wird, lassen sich die Führungsgriffe des Lenkrollers einklappen. Der Stahlaufbau garantiere die Langlebigkeit des Geräts, das sich zerlegen und im Auto transportieren lässt. Bei dem Robot Offroad 400 (Traglast von 400 kg) und dem Robot Offroad 600 (Traglast von 600 kg), handelt es sich um zwei kompakte Hebegeräte mit Vakuumsauganlage und elektrischem Fahrantrieb für den Außenbereich. Die Hubhöhe der Geräte reicht bis zu 3500 mm. Durch seitliches Schwenken der Last um 90° kann das Die Hebegeräte der Robot Offroad Serie sind für den millimetergenauen Einbau von Bauelementen konzipiert. Gerät durch schmale Eingänge fahren. Eine genaue Montage von Bauelementen und Scheiben wird durch die Synchronsteuerung mit Niveauausgleich und flexible Achsen-Verstellung möglich. Ein Dreh-Knick-Gelenk zum Aufnehmen der Last bis hin zum automatischen Schwenken über Kopf ist optional erhältlich. Und für Gewichte bis zu 1 Tonne Traglast steht der KS Robot 1000 bereit. Zudem bietet KS Schulten Raupenfahrzeuge (mit Kran oder Hubmast) als Wechselbrückensystem mit den Modellen MultiCrawler Crane C500 (Traglast 500 kg, Hubhöhe 4500 mm), MultiCrawler Lift 250 (250 kg, 7500 mm) und MultiCrawler Lift 500 (500 kg, 4800 mm) an. Der Raupenantrieb der Geräte vermeide auf der Baustelle ein Einsinken im Erdreich. www.pannkoke.de www.ksschulten.com TGT Teupen Universeller Robby Der batteriebetriebene Robby 420 uníversal der TGT GmbH ist ein geländegängiges Gerät mit 500 kg Traglast. Es ist mit einem starken Vorderradantrieb ausgestattet, um den Kraftaufwand beim „Schieben“ des beladenen Gerätes zu reduzieren. Den Kranarm des Robby kann der Monteur nach vorne teleskopieren, um Einbauarbeiten bis zu 1,45 m vor den Rädern und bis zu einer Höhe von 2,8 m durchzuführen. Weiter lassen sich (große) Scheiben seitwärts einjustieren. Der Teleskoparm kann 200 mm nach rechts und 100 mm nach links verfahren. Der flexible Liftkopf lässt sich mittels Kabelfernbedienung um 60° kippen und 180° nach oben drehen. Ausgerüstet mit einer Akkusauganlage (nach EN 13155, nach IP 65 gefertigt) ist das Gerät in der Lage, Gewichte bis zu 500 kg heben. Der Liftkopf ist um 360° manuell drehbar und mit einem Knickgelenk ausgestattet. Somit lassen sich Scheiben komplett seitwärts drehen, um z. B. durch schmale Türen fahren zu können. Bauelemente bis zu 500 kg bewegt der TGT Robby 420 universal ohne Probleme. www.tgt-teupen.de www.glaswelt.de | Sonderheft Montagepraxis | glaswelt37

Weitere Online-Angebote der Gentner Verlagsgruppe:
Baumetall, Die Kälte, Gebäude-Energieberater, photovoltaik, SBZ-Monteur, SBZ-Online, TGA-Fachplaner, Webinare