Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 1 Jahr

Alumat - Wohnkomfort ohne Hindernisse

  • Text
  • Alumat
  • Neubau
  • Frey
  • Altbau
  • Technische
  • Einbau
  • Februar
  • Schwellenfreie
  • Abdichtung
  • Vorbehalten

DICHTUNGEN BEI

DICHTUNGEN BEI INNENTÜREN 5. Die schwellenlosen Magnet-Dichtungen für Innentüren Seit über 30 Jahren im Einsatz, zeigt die erste schwellenfreie ALUMAT-Magnet-Türdichtung außergewöhnliche Stabilität und Leistungsstärke. Die Langzeiterprobung zeigt deutlich: Die Magnet-Dichtungen funktionieren auch nach über 20 Jahren noch wie am ersten Tag, ohne Verschleiß, zeitaufwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten oder abnutzbare Mechanik. Gerade so eine lohnende Ressourcen-Nutzung gewinnt in Zeiten des ökologischen und nachhaltigen Bauens kontinuierlich an Bedeutung. Bis heute gibt es keine andere schwellenfreie Innentür-Dichtung, die so langlebig und stabil ist. Nicht umsonst bietet ALUMAT eine einzigartige Produktgarantie von 20 Jahren auf die Magnet-Zugkraft der Dichtungsprofile. Bei der ALUMAT-Innentürdichtung liegt ein Magnet-Profil bei offenem Türzustand niveaugleich im Fußboden. Bei geschlossener Türe wird dieses von einem am unteren Türflügel angebrachten Gegen-Profil hochgezogen und sorgt so für die Abdichtung des sonst vorhandenen unteren Türspalts. Der Einbau gestaltet sich im Altbau und im Neubau sehr einfach. Überall ist mit dieser Innentür-Dichtung eine Schalldämmung nach DIN 52210 und ein Rauchschutz nach DIN 18095 erreichbar. Auch unnötige Wärmeverluste durch undichte Türen können durch diese für alle Lebenslagen benutzerfreundliche Magnet-Dichtung leicht vermieden werden. Flexibel anpassbar Die verschiedenen Aluminium-Bodenprofile der unterschiedlichen ALUMAT- Magnetdichtungs- Varianten für Innentüren sind mit beweglichen Aluminium-Laschen ausgestattet, die verschiedenen Fußbodenmaterialien und –höhen angepasst werden können. Einsatzmöglichkeiten der ALUMAT Magnet-Türdichtung Die Magnet-Türdichtungen für Innentüren sind sowohl für den Neubau als auch für den Altbau bei allen Innentüren, die störende Umwelteinflüsse wie unter anderem Schall, Luft, Rauch und Feuchtigkeit zuverlässig abhalten sollen, geeignet (z. B. bei Wohnungsabschlusstüren im Geschosswohnungsbau; Innentüren in Schulen, in stationären Einrichtungen wie Pflegeheime, Rehakliniken und Krankenhäuser, Bürogebäude, Hotels; verschiedene Brandschutztüren; extrem schallerzeugende Räume wie Musikproberäumen u.v.m.). Überall kompatibel Die ALUMAT-Magnettürdichtungen für Innentüren können mit allen Drehflügeltüren aus den verschiedensten Materialien, egal ob aus Holz, Glas, Metall, Aluminium oder Kunststoff, kombiniert werden. Bilder: ALUMAT Frey GmbH Beispiel im Bild: Typ MGS Die Magnet-Dichtung für Innentüren mit Gelenkleiste In zahlreichen Altbauten sind bei Übergängen in Innentüren Höhenunterschiede anzutreffen, die viele Verbraucher als Stolperfalle und Barriere bei der Nutzung stören. Mit der cleveren Magnet-Dichtung für bestehende Innentüren mit einer neuartigen Gelenkleiste können diese Unebenheiten bis zu einem Höhenunterschied von drei Zentimetern leicht und komfortabel ausgeglichen werden. Es entsteht ein gesteigerter Wohnkomfort, der ergonomischen Anforderungen und verändernden Bedürfnissen wie z.B. Barrierefreiheit standhält. 10 Stand Februar 2018

BAUWERKSABDICHTUNG 6. Die industriell vorgefertigten Andichtungen nach DIN 18531/18533 und der Flachdachrichtlinie Bild: ALUMAT Frey GmbH Fortschrittliches Engagement zeigt ALUMAT ferner in dem in der Branche neu entstehenden Aufgabenbereich der industriellen Vorfertigung von Abdichtungsanschlüssen, die gerade bei Nullschwellen-Konstruktionen hohe Ansprüche erfüllen müssen. Auch Experten für die Bauwerksabdichtung wie Klaus Wilmes und Matthias Zöller empfehlen Herstellern von Türen und Türschwellenprofilen sich der Aufgabe der industriellen Vorfertigung der Abdichtungsanschlüsse anzunehmen (siehe Fachartikel in der ‚deutschen bauzeitung’, Ausgabe 07.2011). Die vorkonfektionierte Eckandichtung So hat ALUMAT beispielsweise für die besonders schwierige Andichtung der unteren beiden Ecken bereits vor über 15 Jahren eine einzigartige Eckandichtung entwickelt, bei welcher der untere Teil der hierfür notwendigen Dichtungsbahn schon werkseitig von ALUMAT sicher angeschweißt wird. Der vertikale Teil der Dichtungsbahn braucht nur noch in die vom Fensterbauer vormontiere Verbindungsund Abdichtungsplatte aus Kunststoff eingedrückt werden. Der Eckanschluss der Dichtungen gestaltet sich danach auf der Baustelle für die Verarbeiter sehr einfach: Die beiden zusammenstoßenden Dichtungsbahnen müssen nur noch miteinander verschweißt werden. Durch diese werkseitigen Vorkonfektionierungen werden unter anderem Fehler auf der Baustelle vermieden und die Abdichtungssicherheit der Anschlüsse enorm erhöht. ALUMAT ist der einzige Hersteller auf dem Markt, der diese vorgefertigte Eckandichtung entwickelt hat und erfolgreich umsetzt. Zusätzlich ist es dem Hersteller gelungen, die Abdichtung der direkt beim schwellenfreien Übergang aufgehenden Bauteile (also den Außenwänden, in der die entsprechenden Türen eingebaut werden) nach den hohen Ansprüchen der deutschen Norm für Bauwerksabdichtungen, der DIN 18531/18533 und der Flachdachrichtlinie zu realisieren. Technische Änderungen vorbehalten 11

Weitere Online-Angebote der Gentner Verlagsgruppe:
Baumetall, Die Kälte, Gebäude-Energieberater, photovoltaik, SBZ-Monteur, SBZ-Online, TGA-Fachplaner, Webinare