Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 1 Jahr

Glas Marte

  • Text
  • Einwirkung
  • Railing
  • Pendelschlag
  • Glasbaumodule
  • Glas
  • Statische
  • Elementmitte
  • Glasbaumodul
  • Streckenlast
  • Glasmarte

Montage in 2 Schritten

Montage in 2 Schritten Die Geländerbaureihe GM RAILING ® ermöglicht durch vorgefertigte Glasbaumodule in Verbindung mit einem Unterkonstruktionsprofil und einem durchgehenden Handlauf eine linienförmige Lagerung ohne senkrechte Steher. Die vorgefertigten Glasbaumodule werden in die am Bau zu montierenden Unterkonstruktionsprofile eingehängt und mit Zylinderschrauben bzw. speziellen Abstandstücken miteinander ver - schraubt. Diese Verschraubung lässt einen Toleranzausgleich der vertikalen Stellung auf Holmhöhe zu. Durch die Einspannung in die Tragschiene sind keine Glasbohrungen notwendig. Dies reduziert Planungs- und Montageaufwand, sowie Kosten. Durch die Systematisierung können in allen Bereichen Vorteile generiert werden. Einfaches Einhängen + Stufenlose Justierbarkeit = Gleichmäßige Glaslagerung ohne Spannungsspitzen 6 glasmarte . GM RAILING ®

Normkonforme Ausführung von Ganzglasgeländern Do‘s Don‘ts Zwangsfreier Einbau Zwängungsarme Lagerung DIN 18008-1 – 10.1.3 I ÖN B 3716-1 – 6.2 I SIGAB 5.0 Zwangsbeanspruchung durch Einbau Keile dürfen nicht verwendet werden (lokale Spannungen) DIN 1055-100 – 3.1.2.3 und 10.1 I DIN 18008-1 – 5.2 (TRLV 3.1.4 und 3.1.6) I TRAV 2.4 I EN 1990 – 3.4 und 4.1.7 I ÖN B 3716-1 – 6.2 Veränderung durch Gebrauch Nicht umkehrbarer Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit durch z. B. Schmutz (Kies …) Indirekte Einwirkungen aus Eis, Schnee und Nässe beeinflussen die Lagerungsbedingungen Umgebungseinflüsse mit Wirkung auf die Dauerhaftigkeit des Tragwerkes Unveränderbare Lagesicherheit Lagesicherheit durch destabilisierende Einwirkungen DIN 1055-100 – 9.2 Durch Nachrutschen von Keilen etc. Veränderungen in der Befestigung Gleichmäßige Krafteinteilung Verklebter Handlauf DIN 18008-4 – Anhang F Spannungsspitzen durch Nutzung Örtliche Befestigungen in großen Abständen verursachen eine nicht lineare Lagerung Kein Gummiprofil Gleichmäßige Lagerung Vermeiden von unplanmäßigen Spannungsspitzen in der Lagerung DIN 18008-1 – 10.1.1 und 10.1.3 Spannungsspitzen Zwängungen durch den Handlauf sind durch geeignete konstruktive Maßnahmen auszuschließen Außerplanmäßige Belastungen Vermeiden von Einflüssen aus der Unterkonstruktion auf das Glasgeländer, z. B. Verformungen DIN 18008-1 – 3.1.1 und 7.1.5 I (TRLV 1.2) I ÖN B 3716-1 – 1 Unterkonstruktion kann negative Einflüsse auf die Glasstatik haben 3 min Service Konstruktionen sind so auszuführen, dass ein Austausch oder eine Instandsetzung gut und angemessen möglich ist Reparatur Unsere Auslegung von Normen und technischen Richtlinien; kein Anspruch auf Vollständigkeit. glasmarte . GM RAILING ® 7

Antriebe und Steuerungen

elero - Antriebe und Steuerungen für die intelligente Gebäudetechnik

Dichtungen

Glasbeschläge

Minusco Deutschland
Katalogservice-Beursken

Innenliegende Sonnenschutzsysteme

Insektenschutz-Systeme

Lösungen für elektrifizierte Gläser/Isoliergläser

Glaswelt RSS feed

Weitere Online-Angebote der Gentner Verlagsgruppe:
Baumetall, Die Kälte, Gebäude-Energieberater, photovoltaik, SBZ-Monteur, SBZ-Online, TGA-Fachplaner, Webinare